Navigationshilfe

Fachbereich 05

Hauptnavigation

Seiteninhalt


Psychoanalyse im Magisterstudiengang

Im Rahmen des Magisterstudiums kann Psychoanalyse als Nebenfach studiert werden. Das Studium der Psychoanalyse im Teilstudiengang Psychoanalyse mit dem Abschluss Magister Artium (M.A.) bzw. Magistra Artium (M.A.) ist in einer eigenen Studienordnung geregelt, die seit dem 1. Juni 1994 in Kraft ist. In dieser Studienordnung sind Ablauf und Organisation des Studiums genau beschrieben, hier wird lediglich eine kurze Zusammenfassung gegeben. Die Studienordnung für den Teilstudiengang Psychoanalyse mit dem Abschluss Magister Artium (M.A.)/Magistra Artium (M.A.) im Nebenfach gibt es hier.

Ziel des Nebenfachstudiums Psychoanalyse im Magisterstudium ist es, Grundkenntnisse im Fach Psychoanalyse zu erwerben, die Bedeutung der Psychoanalyse für das jeweilige Hauptstudium einschätzen zu lernen und die Psychoanalyse in diesem Rahmen kritisch anzuwenden.

Vorgesehen ist ein Studienumfang von mind. 32 Semesterwochenstunden. Empfohlen wird, das Studium des Nebenfachs Psychoanalyse bereits in den ersten Studiensemestern zu beginnen und über die gesamte Studienzeit zu erstrecken. Bei der Meldung zur Magisterprüfung sind mind. 4 Nebenfachsemester nachzuweisen.

Das Studium des Nebenfachs Psychoanalyse umfasst in der ersten Studienphase eine Einarbeitung in die Grundlagen der Psychoanalyse (Pflichtschein "Einführung in die Psychoanalyse") und darauf aufbauend in der zweiten Studienphase eine Vertiefung dieser Grundkenntnisse und den Erwerb der Fähigkeit, sie in den Nachbardisziplinen anzuwenden.

Bis zum Abschluss des Studiums werden 4 Leistungsnachweise gefordert, die über die gesamte Studienzeit hinweg erbracht werden sollen.

Empfohlen werden, neben dem verpflichtenden Besuch der Vorlesung "Einführung in die Psychoanalyse" und dem dazugehörenden Scheinerwerb, der Besuch von Proseminaren und Seminaren, die der Vertiefung der erworbenen Grundkenntnisse dienen und nach Möglichkeit eine Beziehung zum Hauptfach des Magisterstudiums aufweisen.

Die Abschlussprüfung im Nebenfach Psychoanalyse besteht aus einer vierstündigen Klausur und einer halbstündigen mündlichen Prüfung. Neben Grundkenntnissen in Psychoanalyse werden vertiefte Kenntnisse in drei spezifischen Themenbereichen erwartet. Diese Prüfungsthemen werden mit dem Prüfer/in vorher besprochen.

 

geändert am 26. Oktober 2007  E-Mail: Webmasterpsychoanalyse@psych.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 26. Oktober 2007, 14:56
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb05/psychologie/abteilungen_und_bereiche/psychoanalyse/Studium/erlaeuterungen/magister.html